Umfrage zum Holzverbrauch im Oberrheingebiet


Holz als Energieträger ist eine erneuerbare Energie zum Schutz des Klimas. Es verursacht jedoch Partikelemissionen: mehr als 60% der PM 2,5 Produktion im Jahr 2018 in Region Grand Est (Quelle ATMO Grand Est Invent’air V2018).


Diese Auswirkungen sind in den Haushalten schwer abzuschätzen, da die Verwendung von Brennholz durch Haushalte nicht gut bekannt ist.


Daher wurde in Region Grand Est eine umfangreiche Umfrage durchgeführt, um eine detaillierte Beschreibung der Art der Holzfeuerungsanlage und die Art der Nutzung von Haushalten in einem Panel von Befragten zu ermitteln.


Die Broschüre „Umfrage zum Holzverbrauch“ stellt eine Zusammenfassung der Ergebnisse dar. Die französischen Daten basieren auf bereits vorhandenen Informationen von ATMO Grand Est, die durch die Erhebung der Haushalte im Grand Est verbessert wurden. Die für die Schweiz und Deutschland vorgelegten Daten basieren auf bereits bestehenden Studien und Informationen, die durch Schornsteinfeger gewonnen wurden.


Diese Ergebnisse werden in die Energieverbrauchserhebung integriert und können zur Einspeisung in die Modellierung und langfristig zur Entwicklung von Maßnahmen um die Auswirkungen der Holzverbrennung auf die Luftqualität zu verringern.