Maßnahmen für die Luft am Oberrhein

Identifizierung von Maßnahmen für eine Reduzierung der Luftverschmutzung

Die Projektpartner von Atmo-VISION erstellen eine Liste mit 40 konkreten Maßnahmen, die die Verwaltungen und Institutionen am Oberrhein in mehreren Sektoren und auf verschiedenen Ebenen zur Verbesserung der Luftqualität vornehmen können. Diese Maßnahmen betreffen alle Sektoren und reichen von der Einschränkung der Verkehrsflächen über die Entwicklung neuer Ausbringungsmethoden für Gülle bis hin zur Unterstützung der Telearbeit.


Bewertung der Auswirkungen der Maßnahmen

Einige dieser Maßnahmen werden mittels Modellierung simuliert, um die möglichen Auswirkungen bestimmter Szenarien quantitativ zu messen. Sie werden im Hinblick auf Energieverbrauch und -produktion, Schadstoff- und Treibhausgasemissionen sowie die Verringerung der Luftverschmutzung bewertet. Zur Bestimmung der Auswirkungen auf die Luftverschmutzung werden die regionalen und städtischen Modelle verwendet, die in der Region im Rahmen des Projekts aufgestellt wurden.


Beispiele für zu bewertende Maßnahmen: