Verwendung der Mikrosensoren für die Messungen der Luftqualität im Oberrheingebiet

Im Kontext der digitalen Demokratisierung sind Mikrosensoren ein Thema: Die Bürger können sich jetzt kostengünstig mit Messgeräten ausstatten und die Luft, die sie atmen, auch bewerten. Es werden nun zunehmend parallele Messnetze geschaffen. Die Partner von Atmo-VISION möchten diese Bürgerbewegung unterstützen, weil diese Demokratisierung der Messungen langfristig ein wichtiges Potenzial darstellt, um das derzeitige Messnetz zu vervollständigen.

Aber auch Messungen durch Mikrosensoren müssen kritisch hinterfragt und die Ergebnisse dementsprechend interpretiert werden, denn nicht alle Geräte sind immer zuverlässig. Folglich wurde eine Studie durchgeführt, um die Vor- und Nachteile der wichtigsten Mikrosensoren auf dem Markt zu vergleichen, bevor derjenige ausgewählt wurde, der für das Projekt Atmo-VISION verwendet werden sollte.